M. Révész-Alexander's Der Turm: als Symbol und Erlebnis PDF

By M. Révész-Alexander

ISBN-10: 9401501173

ISBN-13: 9789401501170

ISBN-10: 9401505950

ISBN-13: 9789401505956

Ich habe mir in diesem Buch die Aufgabe gestellt, die Bedeutung, den Sinn und den Ausdrucksgehalt des Turmes zu erforschen. In langjähriger Beschäftigung mit diesem challenge bin ich zu einer Deutung gekommen, die mich immer mehr befriedigte, je mehr und je verschiedenere Türme ich sah und einer examine unterwarf. Es battle demnach mein Ziel, diese Interpretation, die ausschliesslich für diese einzigartige architektonische Schöpfungen gilt, überzeugend und deutlich darzustellen. Dadurch hoffe ich die wesentlichsten, von Zeit und Stil unabhängigen Merkqlale des Turmes von allen Seiten beleuchtet zu haben. Es ergibt sich daraus von selbst, dass ich weder danach strebte, eine Entwicklungsgeschichte des Turmes zu geben, noch eine vollständige Ty­ pologie der Türme verschiedener Länder aufzustellen, sondern das Prinzipielle und Wesentliche, das in allen Türmen gemeinsam ist, zu finden und an treffenden Beispielen zu demonstrieren. Amsterdam, Juli 1953. Dr Magda Revcsz-Alexander. Inhaltsverzeichnis Einleitung . 1 Der Turm von Babel three Sinn und Funktion des Turmes. thirteen Die zwei extremen Erscheinungsformen: der statische und der dynamische Turmtypus . 23 Turm und Gebäude forty three Der Turm im Gesamtbild diesseits und jenseits der Alpen. fifty nine Warum hat die griechische Baukunst keine Türme? . seventy three Der Pharos von Alexandria . eighty three Warum had die römische Baukunst keine Türme? ninety one Der Turm in unserer Zeit. 103 Schlussbetrachtung 119 precis . one hundred twenty five Sachregister 133 Namenregister one hundred thirty five Bildernachweis Ed. Alinari, Florenz: Abb. 15, 17, 25, 26, 27, 28, 31,33,34; Anderson, Rom: Abb. 10,32; Belgisch Verkeersbureau, Amsterdam: Abb. 21, 24; Bildarchiv, Marburg alL: Abb. 20, 35; Ed. Brogi: Abb.

Show description

Read or Download Der Turm: als Symbol und Erlebnis PDF

Similar german_9 books

Get Der Schnupfen: Seine Komplikationen und Seine Behandlung PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Der Turm: als Symbol und Erlebnis by M. Révész-Alexander PDF

Ich habe mir in diesem Buch die Aufgabe gestellt, die Bedeutung, den Sinn und den Ausdrucksgehalt des Turmes zu erforschen. In langjähriger Beschäftigung mit diesem challenge bin ich zu einer Deutung gekommen, die mich immer mehr befriedigte, je mehr und je verschiedenere Türme ich sah und einer examine unterwarf.

Extra info for Der Turm: als Symbol und Erlebnis

Example text

Jh. n. , also viel jünger als die aus dem 6. Jh. stammenden Basiliken selbst), sind von einer kristallinisch-einfachen Form. Sie stehen beide frei und einsam neben dem Kirchengebäude, das selbst auch einen prismatisch abgeschlossenen Baukörper bildet. Die scharf abgegrenzte, ruhende Masse dieser Türme wird durch einen energischen Willen zum Aufstieg vergeistigt, wobei auch die Massigkeit des Baukörpers durch die zarten Arkaden und kleinen Fenster aufgelockert wird. Hier ist ein Ausgleich zwischen Ruhe und Bewegung, Mass und Harmonie herrschen, die keine U ebertreibung zulassen und der 30 11.

Die schiefen Familientürme Asinelli und Garisenda in Bologna, 12. Jahrhundert sich wie ein Panzer dem Turmkörper an den vier Ecken anschmiegen, erhält dieser Turm eine viel energischere Dynamik, eine gesteigerte vertikale Bewegtheit. Die Pfeiler lockern zwar etwas die Kompaktheit des Turmkörpers, lösen jedoch die Massigkeit nicht auf, und so bleiben beide Elemente in einem neuen Zusammenhang wirksam. Ein ähnlicher Zwischentyp ist der mächtige, alleinstehende St. Lievensturm in Zierikzee (Holland) und der gewaltige gotische St.

Servatius in M aastricht, die grossen rheinischen Dome (viele davon im zweiten Weltkrieg zerstört) . Besonders schön ist der siebentürmige Dom zu Limburg a. d. Lahn, errichtet zwischen 1213-1242, sie bildet eine rhythmische Gruppe von eng zusammengeballten Turmmassen, die den, auf steiler Felsenwand sich erhebenden Unterbau der Kirche, gleichsam als deren vertikale Ausstrahlung bekrönen. Dann die malerische Kathedrale von Tournay in Belgien aus dem 12. benfalls sieben, oder gar acht Türme hätte haben sollen, heute aber nur fünf kräftige Türme von je 83 m Höhe besitzt.

Download PDF sample

Der Turm: als Symbol und Erlebnis by M. Révész-Alexander


by Donald
4.2

Rated 4.88 of 5 – based on 26 votes